Dienstag, Juni 16, 2009

Filzen oder so ähnlich

Da ich noch einiges an Filzwolle an Lager habe, wollte ich schon mal für den Weihnachtsmarkt Wärmeflaschen filzen. Das erste Exemplar ging ganz gut. Einen Fehler habe ich gemacht und so dachte ich wenn ich das nicht mehr mache klappt es wunderbar.
Heute habe ich die zweite Flasche in Angriff genommen und wie soll ich es sagen, alles lief falsch. Der Vorfilz hat nicht angefilzt, überall hat es Löcher gegeben, eine richtige Katastrophe. Als ich keine Nerven mehr hatte habe ich das ganze Teil einfach in den Tumbler geworfen und heiss eingestellt. Zu meiner Üeberraschung sind die Löcher verschwunden und wenn ich jetzt noch mit der Nadel nachfilze kann es doch noch was werden. Natürlich nicht zum verkaufen aber für die Familie.
Das ist die Rückseite. Da ich erstens nicht so schnell aufgeben und zweitens 15 Wärmeflaschen gekauft habe, habe ich mich jetzt für einen Filzkurs angemeldet. Nein, ich will nicht 15 Flaschen filzen, ich dachte auch an nähen. Es ist doch etwas, dass man in jedem Haushalt brauchen kann.



Kommentare:

Allgäumädel hat gesagt…

Womit du eindeutig recht hast! Wärmflasche werden in jedem haushalt gebraucht. Schöne Farben hast du wieder ausgesucht.
LG Patricia

Murgelchen94 hat gesagt…

Eine ganz tolle Idee.
LG,
Helga

Karin hat gesagt…

Tolle, Idee, ich kann dem Filzen leider nichts abgewinnen, aber man muss ja auch nicht alles können.
meine Wärmflaschen bekommen einen genähten Bezug.

LG
Karin