Montag, Juli 30, 2012

Sonntag, Juli 29, 2012

Zentangle

Nachdem ich die Fadenfarbe tauschen konnte, ist mein Zentagle heute fertig geworden. 

Die ersten Bilder der anderen Teilnehmerinnen sind bereits auf dem Bernina Blog zu sehen. 


Samstag, Juli 21, 2012

spinnen

Das ist er, mein erstes gesponnenes Garn. Ich hab den fehlenden Antriebsfaden einfach ein dickeres Garn genommen und mal versucht einen Faden zu spinnen. 
Am Anfang wurde er enorm dick und ich hatte Mühe, das nicht meine ganzen Fasern gedreht wurden. 
Dann aber ging es plötzlich, ein enorm dünner Faden ist dabei entstanden und er war auch nicht mehr so überdreht. 
Es macht mir Spass, aber ich müsste mal professionelle Hilfe haben, damit das was wird. 


Dienstag, Juli 17, 2012

Handschuhe

Bei dem Sommer ist das gar nicht so abwägig Handschuhe zu stricken. 
3 Paar sind die lezten Tage fertig geworden.


Montag, Juli 16, 2012

die kleinen Riesen

Es ist einfach so, man kann nie genug Pflanzen haben.
Heute habe ich von einer Freundin diese kleinen Hauswurz bekommen. 
Sie sind von einem ganz besonderen Ort, dem Gletschergarten in Cavaglia.
Hier kann man sehen was die Töpfe der Riesen sind.
 

Sonntag, Juli 15, 2012

Zentangle Quilting

Vor ein paar Tagen habe ich meinen Stoff und die Fäden bekommen. Heute hab ich erst probiert und dann gleich angefangen. Es lässt sich gut quilten auf dem festen Vlies, aber mit den Farben bin ich nicht ganz zufrieden. Ich hab neben dem Dunkelgrau noch Gelb und Hellgrün. die aber bei dem Stoff verschwinden. Mal sehen, ob sich da noch etwas machen lässt.
Die laufende Entwickling dieses Quiltes könnt ihr auf dem Bernina Blog mit lesen.

Nachtrag zum Töfpermarkt

Hier noch die Bilder, die mein Mann auf dem Handy hatte und natürlich die sauberen neuen Teller. Sind super, noch keine Suppe gegessen, aber für Pasta sind sie auch zu gebrauchen. 

Hier noch die Schwalben, auch wenn kein Sommer ist.
Der absolute Hit war dieser Stand. Ich hatte wirklich jedes einzelne Stück mitgenommen, wenn ich gekonnt hätte.
Das rostige ist mit Oxyden gemacht, sieht aus wie Metall.
Hier ist die Verkäuferin der Hinkucker. Eine sehr originelle Person. Ich mag es wenn Menschen auffallen und sie hat mir besonders gut gefallen.
Und hier meine neuen Teller.

Samstag, Juli 14, 2012

Töpfermarkt

Wir waren heute Mittag am Töpfermarkt in Iznang. Es war sonnig, aber es wehte ein starker Wind. 
Es gab wieder fantastische Sachen zu bewundern und natürlich zu kaufen. 
Wir haben neue Suppenteller erstanden, die aber zur Zeit nicht zu fotografieren sind, weil in der Abwaschmaschine gefangen.
Weiss gar nicht, warum ich immer meine, das meine Töfpe symetrisch und rund sein müssen. Diese sind doch auch ganz schön.
Rebenholz mit Keramik
Urchig diese Blumentöpfe

Lampen und Kerzenhalter
Diese Skulpturen haben mir sehr gefallen.
Sturmwarnung auf dem See. Hier keine Surfer zu sehen, weiter oben hatte es sehr viele, die mit einem Affenzahn über die Wellen gesurft sind.

Mein Lieblingstöpfer, er hat einfache aber geniale Blumentöpfe und Services.

Mittwoch, Juli 11, 2012

Spinnrad

Bei der Hausräumung einer Verwandten sind gleich zwei Spinnräder gefunden worden. 
Da sich sonst niemand dafür interessierte, hab ich sie heute abgeholt.
Den Gebrauchsspuren nach, wurde damit gesponnen. 
Auf der Spule ist Flachs. Weiss vielleicht jemand von euch, ob man um Wolle zu verspinnen etwas ändern muss, oder ob das so geht?
Der Keilriemen fehlt, aber sonst scheint alles in Ordnung zu sein.
Auf einem Holz ist so etwas ähnliches wie eine Münze angeschlagen. 
es steht Helvetia 1850 drauf. Ob das Rad so alt ist? 

Tischmodel

Montag, Juli 09, 2012

erster Ferientag

Unseren treuen Begleiter mussten wir einschläfern lassen. Das er seit Jahren blind war, war nicht das Problem. Er hatte es auf dem Herzen und daraus resultierend Wasser auf der Lunge. Weder Herztabletten noch Entwässerungstabletten habe ihm geholfen, er hat immer öfters Hustenanfälle und Atemnot.. Da es für so einen alten Hund keine Heilung mehr gab, bin ich mit Gismo heute Morgen den letzten Weg gegangen. 
Er ist ganz friedlich eingeschlafen. Ich bin sehr gefasst hin, aber danach heulend wieder raus.
Der Tierarzt wird ihn einem Krematorium übergeben und wir können die Asche nachher in unserem Garten beisetzen.

Zur Erinnerung an Gismo


Da wir uns unbedingt Ablenken mussten, haben wir das Open Air Gelände von Frauenfeld besucht. Alle Besucher weg und das grosse Chaos zurück gelassen.
Was es da alles gab glaubt ihr nicht. Mit dem Zeug hätte man doch einen ganzen Haushalt gründen können.
Die Zelte die noch standen, waren alle aufgeschlitzt.


Bei diesen Bildern wird klar, warum sie aufgeschlitzt wurden. Der Wind war wirklich nur mässig, aber die Zelte flogen sehr hoch.

Das ist die Ausbeute, aus 7 identischen leicht beschädigten Zelten die unbenutzt da rumstanden, haben wir 3 komplete mit nach Hause genommen.

Damit sie heute Nacht nicht streiten, habe wir jedem eines aufgebaut.